Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) wurde in 2020 gegründet und unterstützt als bundesweit tätige Anlaufstelle zur Förderung ehrenamtlichen Engagements mit ihren Angeboten und Hilfen die ca. 30 Mio. ehrenamtlich engagierten Menschen und ihre Organisationen in Deutschland.  

Ehrenamt und freiwilliges Engagement spielen eine wichtige Rolle zur Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts. Besonders in ländlichen Regionen hat freiwilliger Einsatz eine lange Tradition, wie z.B. bei der Freiwilligen Feuerwehr, im Sportverein, beim Chor oder der Freien Wohlfahrtspflege. Wer sich ehrenamtlich engagiert, trägt aktiv zur Sicherung der Daseinsvorsorge, zum Erhalt des Miteinanders und zur Lebensqualität bei. Es ist zugleich auch eine persönliche Bereicherung für die Aktiven.

Tutorial zum DSEE

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das DSEE Mikroförderprogramm „Ehrenamt gewinnen. Engagement binden. Zivilgesellschaft stärken.“ gilt für strukturschwache und ländliche Räume.

Antragsberechtigte:

  • Organisationen mit Projekten in strukturschwachen ländlichen Regionen;
  • Juristische Personen privaten Rechts müssen gemeinnützig sein;
  • Körperschaften öffentlichen Rechts sind antragsberechtigt, sofern sie keine Gebietskörperschaft, Stiftung des öffentlichen Rechts oder Anstalt des öffentlichen Rechts sind;

Wer im laufenden Jahr bereits eine Förderung erhalten hat, kann sich nicht noch einmal bewerben.

Bis zu 2.500 € (bis zu 90% der Gesamtausgaben des Projekts) stehen ehrenamtlich getragenen Organisationen zur Verfügung, um geplante Aktivitäten durchzuführen.

10% müssen Eigenleistungen sein (z.B. Einsatz von ehrenamtlichen Arbeitsstunden, Geldwert).

Die Mittel stehen für Sach- und Honorarausgaben zur Verfügung (keine Personalkosten). Das sind z.B. Anschaffungen, Ehrenamtspauschalen, Veranstaltungskosten, Reisekosten, Mieten, Verpflegung, kleine Präsente zur Anerkennung bürgerschaftlichen Engagements.

Beispielthemen sind:

  1. Fit für die Zukunft: Strukturen stärken
  2. Ehrenamtliche gewinnen und binden: Mitmachmöglichkeiten für alle
  3. Ehrenamtliche ins Rampenlicht: Den Wert des Engagements zeigen

Antragstellung

Das DSEE Digitale Fördersystem erleichtert die Antragstellung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tutorial zum Antragschreiben

Checkliste zur Antragstellung

  1. Ziele und Maßnahmen des Projekts, kurz und knapp beschrieben.
  2. Zusammenhang der im Ausgaben- und Finanzierungsplan aufgeführten Positionen zum beantragten Projekt deutlich beschrieben. Die Ausgaben differenziert aufgeschlüsselt.
  3. Die aktuelle Satzung, der aktuelle Registerauszug (nicht älter als zwei Jahre) und der aktuelle Freistellungsbescheid vom Finanzamt liegen zum Upload vor.
  4. Der Projektzeitraum ist so gewählt, dass er auch Aktivitäten und Ausgaben im Rahmen der Vor- und Nachbereitung abdeckt.
  5. Ein vorzeitiger Maßnahmenbeginn wird beantragt, wenn schnell mit dem Projekt begonnen werden muss.
  6. Als Vertretungsberechtigte sind alle Personen angegeben, die laut Satzung und Registerauszug zur Vertretung notwendig sind. Alleinige und gemeinsame Vertretungsberechtigung werden berücksichtigt.

Kontakt und Beratung:

DSEE Hallo-Team

Hans Feldbauer
Referent Strukturstärkung
E-Mail: hans.feldbauer@d-s-e-e.de
E-Mail: hallo@d-s-e-e.de
Tel.: 03981 4569-600

Sprechzeiten: 
Mo – Fr: 08:00 – 12:00 Uhr und 15:00 – 17:00 Uhr

Di, Do: bis 18:00 Uhr

Verlinkungen der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE)

Facebook: @EngagementStiftung

Instagram: engagement_und_ehrenamt

LinkedIn: Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt

X: @D_S_E_E

Hashtags:

#Mikroförderung #Ehrenamt #DSEE #Vereine #Förderung #Engagement